+++ Wir begrüßen Sie auf der Homepage der Kinderfreunde Sonnenhof +++
You are at:
Geschichte PDF Drucken E-Mail

Zu Beginn des ersten Weltkrieges wurde auf dem Gelände des heutigen Kinderfreundeheimes "Sonnenhof" vom österreichischen Militär eine Wetterwarte errichtet. 1919 wurde diese Gebäude und das umliegende Gelände von Lindner Eisenbahnern um 25.000 Gulden für den bereis bestehenden Verein "freie Schule Kinderfreunde" gekauft.

Major Zeidler von Görz gab seine Kriegsanteile unter der Bedingung dazu, das Gebäude "Sonnenhof" zu benennen.

Freiwilige Mitarbeiter bauten es zu einem Kinderfreundeheim um. Bereits seit 1927 gab es eine Kinderfreundegruppe und die Roten Falken im Sonnenhof. 1934 wurden die sozialdemokratischen Organisationen verboten und durch den Ständestaat beschlagnahmt.1945 diente der Sonnenhof als Flüchtlingslager.

1946 erfolgte über die Initiative des SPÖ-Sektionsobmannes Wallner Franz die Wiedergründung der Kinderfreunde Ortsgruppe Villach-Lind. Erste Mitarbeiter waren die Genossen Mogy Theresia, Moser Theodor und Pretterebner Walter. Erster Obmann war Genosse Schachner.

1948 kam der "Sonnenhof" dank der Unertützung der Stadtgemeinde Villach unter Bürgermeister Viktor Petschnik wieder in den Besitz der Kinderfreunde.

Am 1.10.1948 wurde das Gebäude im folge des schlechten Bauzustandes und der Verseuchung druch Ungeziefer durch die Feuerwehr abgebrannt.

1949 erwarben die Kinderfreunde eine Baracke und stellten sie auf. 1950 erfolgte der Baubeginn für den neuen Sonnenhof. Die Arbeitstunden wurden von freiwilligen Helfern geleistet. Heimverwalter wurde Genosse Pretterebner Walter. Eine rege Heimstundentätigkeit setzte ein, Ausflüge wurden veranstalltet und die Sing- und Spielgruppe gestalltete zahlreiche Feirern.

Seit 1952 wurde der Sonnenhof in den Sommermonaten den steirischen Kinderfreunden für ihre Ferialaktion vermietet. Dazu wurde 1970 die Baracke durch einen Küchenneubau und die Errichtung eines Speisesaales ersetzt. Weiters erfolgte der Neubau eines Lagerhauses.

 

Von 1947 bis heute standen folgende Obleute der Ortsgruppe vor:
Hermann Brantner
Franz Zußner
Franz Monsberger
Rudolf Löschkohl
Franz Berger
Karoline Wüster
Paul Kraßnitzerl
Helmut Raup
derzeit Siegfried Adunka

Heimleiter ist zur Zeit Kopeinig Johann.

2002 wurde der Sonnenhof generalsaniert. Die Kosten übernahmen je zur Hälfte die Stadt Villach und die Kinderfreunde Kärnten.

Im Mittelpunkt der Ortsgruppentätigkeit stehen die Gestalltung von Heimstunden, die Vorbereitung von Feiern und die Durchführung von Ausflügen.

Viele freiwillige Mitarbeiter und Helfer haben in den vergangenen Jahrzehnten dazu beigetragen, dass im Sonnenhof eine rege Ortsgruppentätigkeit entfaltet werden konnte und werden dies hoffentlich auch in Zukunft ermöglichen.

 
 
 
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 26. Januar 2015 um 16:53 Uhr
 

Wer ist online?

Wir haben 13 Gäste online

themesclub.com cms Joomla template
Copyright © 2007 www.kinderfreunde.net  -  All Rights Reserved. design by themesclub.com
themesclub logo